1. Fahrraddemo auf dem Uferweg mit dem ZDF BERICHT

 Am 10.7.2010 um 16.00 haben wir Herrn Cramer (EU Abgeordneter in Brüssel und Erfinder des Mauerradweges) und seine  Mauerwegsradler in Groß-Glienicke begrüßt und begleitet.Die Begrüßung fand im Restaurant Waldfrieden statt,wo die Radler kommend von der BUGA eine Pause einlegten.Dort gab es auch einen Pressetermin mit der BI Freies Ufer.MAZ und PNN waren vor Ort.Der Bebauungsplan Nr.8 wurde ausgelegt und erörtert.Nach der Mittagspause und vielen Gesprächen machten sich die Mauerwegsradler auf den Weg zum Mauerradweg.Dort warteten die Demonstranten der BI Freies Ufer an der Seepromenade 65 mit dem ZDF.Der Uferweg wurde hier mit Stahlketten von dem Anlieger abgesperrt, um die Radler am Durchfahren zu hindern.Die ca.120 Demonstranten und ca 40 Radler wurden von der Polizei gestoppt.Herr Cramer begrüßte die Polizei freundlich ,er wollte keinen Streit.

 Er hielt vor den gesperrten Grundstücken eine leidenschaftliche Rede und forderte die Stadt Potsdam auf ,umgehend den Bebauungsplan umzusetzen und den Weg frei zu machen."Für eine Autobahn wäre hier schon längst enteignet worden,ein Fahrradweg und dazu ein historischer und überregionaler Mauerweg muß die gleiche Wichtigkeit haben".Er stellte fest ,dass so ein Benehmen der Seeanrainer in keinem anderen Bundesland geduldet würde."Selbst in Bayern werden Seeufer für die Öffentlichkeit freigehalten",sagte er.Besonders verärgert zeigte er sich bei dem Anblick des DDR Zauns im Landschaftsschutzgebiet  und bezeichnete es als unzumutbare Provokation der Öffentlichkeit.

Das ZDF wird im September einen Beitrag dazu senden,der Termin wird noch bekanntgegeben.