5. Montagsdemo Bericht

Planmässig fand die 5. Montagsdemo (75 Teilnehmer) statt. Am schon (fast) gewohnten Treffpunkt ging es los - wieder wurden die Sperren angelaufen. Neben Herrn Menzel haben diesmal auch einige aus der Gruppe ihren Unmut über die Sperrungen mittels Megaphon geäußert. Auf vorbereiteten konnten die Demonstranten die Untersagung der Betretungsbefugnis gemäß §44 BbgNatSchG bei der Polizei anzeigen, es wurde fleissig davon Gebrauch gemacht. Vor dem Haus der Europaabgeordneten Frau Reichenbach (Roth-Behrend) wurde ein offener Brief an sie unterschrieben und durchgesteckt. In dem Brief wird sie aufgefordert ihrem mündlichen Engagement für die Umwelt in Europa Taten für das kleine europäische Dorf Gross Glienicke folgen zu lassen. Neu war die Sperre an der Seepromenade 25 (siehe Bild). Wofür er den Weg sperrt ist nicht ersichtlich, da er anscheinend schon eine "Privatecke" am See hat. An der Sperre Seepromenade 1c wurden Teelichter entzündet, so dass auch im Dunkeln der behinderde Betonschutt schemenhaft zu erkennen ist. Hier musste auch die Warnung vor giftigen Ködern ausgegeben werden, in der letzten Woche sind 5 Hunde krank gewesen, einer ist gestorben. E rinnerungen an 2003 kamen hoch, als genau von dieser Stelle der Giftanschlag geführt wurde, der ein 5 tägiges Badeverbot zur Folge hatte. Die Frage, ob wieder eine Demo am nächsten Montag durchgeführt werden soll, wurde vielstimmig mit "JA" beantwortet.

Sperre Seepromenade 25

Sperre Seepromenade 25

04.05.2010 TL